Kein Internet trotz WLAN-Verbindung

geschrieben am 27.05.2018
Schlagwörter: , , , ,

Icon mit dem Hinweis: Kein Internetzugriff Eine WLAN-Verbindung bedeutet, dass der Computer per Funk eine Verbindung zum Access Point hat. Eine Verbindung mit einem WLAN bedeutet nicht automatisch Internetzugang! Wenn Sie einen Warnhinweis auf dem WLAN-Icon in der rechten unteren Ecke haben, dann ist genau dieser Fall bei Ihnen eingetreten: Sie haben kein Internet trotz einer aktiven WLAN-Verbindung. Hier finden Sie Lösungen!

Problemeingrenzung durch Verbindungstest mit dem Standardgateway

Wenn Sie den Mauszeiger auf das mit einem Warnhinweis “geschmückte” WLAN-Icon bewegen, dann sehen Sie einen kurzen Problemhinweis. In aller Regel ist dieser “kein Internetzugriff”. Mit einem Rechtsklick auf das Icon können Sie die Problembehandlung aufrufen. Führen Sie diese aus. Das eine oder andere Problem ist damit schon gelöst worden. Und selbst wenn das Problem nicht auf diese einfache Art und Weise gelöst wird, so kann es weitere Hinweise auf die Problemursache geben. (Mehr Informationen zur Problembehandlung bei WLAN-Verbindungsproblemen in unserem Artikel WLAN geht nicht.)

Prüfung der Verbindung zum Standardgateway per PING

Öffnen Sie nun die Eingabeaufforderung, indem Sie im Ausführen-Dialog (Windows-Taste + R) den Befehl cmd eingeben und die Eingabetaste drücken. Dort angekommen führen Sie den Befehl ipconfig aus (siehe Abbildung). In dem nun angezeigten Ergebnis ist nur die Zeile Standardgateway in der Kategorie Drahtlos-LAN-Adapter interessant. Die Zahl dahinter – typischerweise 192.168.x.x (wobei x jeweils eine Zahl zwischen 0 und 255 ist) – ist die IPv4-Adresse des Access-Points.

Bleiben Sie in der Eingabeaufforderung und geben Sie nun den Befehl

ping #IPv4#

ein, um eine Anfrage mit Bitte um Antwort an den Access Point zu schicken. Die Anfrage nennt man Ping. Der Pong ist die Antwort des Access Points. #IPv4# muss natürlich durch die vorher ermittelte IPv4-Adresse ersetzt werden.

Zeigt die Ping-Statistik am Ende des Outputs des Befehls einen Verlust von 0% oder 25% Prozent (wie in der Abbildung am unteren Rand), dann kann man davon ausgehen, dass Sie eine stabile WLAN-Verbindung zum Access Point haben. Dann können Sie die nächste Überschrift überspringen. Wenn hingegen alle IP-Pakete verlorgen gegangen sind, dann ist offensichtlich Ihre IP-Konfiguration fehlerhaft und der nächste Punkt sollte Sie interessieren.

Korrektur der IP-Konfiguration

Die korrekte IP-Konfiguration ist für den Internetzugriff genauso wichtig wie die korrekte Anschrift auf einem Brief für dessen Zustellung. Die IP-Konfiguration des WLAN Adapters befindet sich im Netzwerk- und Freigabecenter. Öffnen Sie zunächst das Netzwerk- und Freigabecenter durch Eingabe von control im Ausführen-Dialog (Windows-Taste + R) und klicken Sie dann auf Netzwerk und Freigabecenter. Wenn das Netzwerk- und Freigabecenter nicht angezeigt wird, dann klicken Sie oben rechts auf das Wort Kategorie und stellen Sie auf Symbole um.

Nun geht’s in die IP-Konfiguration des Adapters: Klicken Sie auf den Namen der WLAN-Verbindung, um den Adapterstatus anzuzeigen. Klicken Sie dann unten links auf Eigenschaften. Im nächsten Fenster wählen Sie Internetprotokoll, Version 4 und wählen dann erneut die Schaltfläche Eigenschaften. Sie sind nun in der IPv4-Konfiguration Ihres Windows Computers (siehe Abbildung unten für die Abfolge der sich öffnenden Fenster).

Die korrekten Einstellungen für die IPv4-Konfiguration hängen von Ihrem Netzwerk ab. Es ist aber wohl kaum falsch zu sagen, dass in den meisten Heimnetzwerken der Router die IP-Konfiguration per DHCP übernimmt. Eine manuelle Konfiguration ist nicht notwendig. Insoweit sollten die beiden Optionen IP-Adresse automatisch beziehen und DNS-Serveradresse automatisch beziehen aktiviert sein.

Beispiel für eine statische IP-Konfiguration

Die Abbildung oben zeigt eine manuelle Konfiguration, die in einem Netzwerk einer unveränderten Fritz!Box nicht funktioniert. Eine WLAN-Verbindung mit der Fritz!Box könnte aufgebaut werden, Internetzugriff gäbe es aber nicht. Nach einer Umstellung auf 2x ‘… automatisch beziehen’ jedoch schon. Aus “kein Internet trotz WLAN” wird “Internet per WLAN!”

Prüfung der Proxy-Einstellungen

Ein Proxyserver ist ein Gerät, über das Datenverkehr geroutet werden kann. Ist ein solcher falsch konfiguriert, dann kann dies den Datenverkehr in oder zwischen Netzwerken zum erliegen bringen. Das bedeutet auch: Ist ein Proxyserver konfiguriert, obwohl man keinen benötigt, dann kann das ebenfalls bedeuten: “Kein Internet trotz WLAN-Verbindung!”

Die Proxy-Einstellungen findet man in Windows in den Internetoptionen. Diese lassen sich in Windows am einfachsten über die Systemsteuerung aufrufen. Geben Sie dazu im Ausführen-Dialog (Windows-Taste + R) control ein und, voilà, das Icon Internetoptionen sollte in der Liste aller Systemsteuerungselemente auftauchen. Wenn nicht, dann stellen Sie in der rechten oberen Ecke des Fensters die Anzeige von Kategorie auf Symbole.

Proxy Einstellungen in den Internetoptionen

Im Tab Verbindungen befinden sich die LAN-Einstellungen. Klicken Sie auf die entsprechende Schaltfläche im rechten unteren Eck. Nun werden die Proxy-Einstellungen Ihres Rechners angezeigt. In aller Regel sollte dort für Heimnetzwerke kein Haken bei Proxy für LAN verwenden sitzen. Tut er das doch, dann entfernen Sie diesen und prüfen Sie erneut, ob Sie nun Internetzugriff haben. Sind Sie in einem Unternehmensnetzwerk, fragen Sie Ihren Netzwerkadministrator nach den korrekten Proxyserver-Einstellungen.

Deaktivierung von Antivirenprogramm und Personal Firewall

Funktioniert das Internet trotz WLAN-Verbindung weiterhin nicht, dann sind das Antivirenprogramm (AV-Programm) und die Personal Firewall zwei weitere Verdächtige für Netzwerkprobleme. Letztere ist in vielen Sicherheitslösungen wie z.B. Avira Antivirus, Bitdefender Total Security und Kaspersky Internet Security integriert.

Durch das Abschalten dieser beiden Funktionen lässt sich schnell prüfen, ob an der Verdächtigung etwas dran ist. Die meisten Sicherheitsprogramme lassen sich per rechten Mausklick auf das dazugehörige Icon im Infobereich deaktivieren. Dieser befindet sich rechts unten neben der Uhr. In dem sich öffnenden Menü müsste eine Option erscheinen, mit der Sie die Firewall bzw. den Schutz deaktivieren können. “Schutz deaktivieren”, “Schutz anhalten”, “Firewall deaktivieren” oder ähnlich sollten die Optionen im Menü heißen. Schalten Sie zunächst das eine, dann das andere und dann beide Funktionen ab. Prüfen Sie jeweils, ob Sie wieder Internetzugriff haben.

Keine Sorge übrigens: Auch wenn Sie die Wächterfunktion des AV-Programms für ein paar Minuten deaktivieren und auch die Firewall ausschalten, Ihr PC wird nicht von Schadsoftware überrannt. Sie holen sich ja auch nicht gleich einen Schnupfen, wenn Sie im Winter für 2 Minuten ohne Jacke raus gehen. Auch geht es ja hier nicht um eine Dauerlösung, sondern um eine temporäre Abschaltung mit dem Ziel Ursachenfindung.

Wir beobachten in unserem täglichen Geschäft mit der PC-Hotline immer wieder, dass Sicherheitssoftware den Internetverkehr blockiert. Funktioniert bei Ihnen das Internet nach der Deaktivierung wieder, dann kommen Sie wohl kaum um eine Deinstallation und Neuinstallation Ihrer Antivirenlösung herum. Taucht das Problem nach der Neuinstallation der Antivirenlösung wieder auf, dann sollten Sie ein Wechsel der Software in Betracht ziehen. Dies ist vermutlich deutlich unkomplizierter als die Beseitigung des offensichtlich vorliegenden Konflikts. Gute Antivirenlösungen – auch kostenlose – gibt es glücklicherweise in großer Anzahl, wie die Stiftung Warentest in einem Ihrer jüngsten Tests herausfand.

Immernoch kein Internet trotz WLAN-Verbindung?

Puh, dies ist eine harte Nuss! Generelle Tipps sind an diesem Punkt schwer zu machen, wenn Sie alle Maßnahmen oben ausgeführt haben.

Einen Tipp haben wir aber doch noch: Die Computer Hotline von ionas – Ihr Online Assistent ist an 7 Tagen die Woche erreichbar, um bei solchen und anderen Computerproblemen zu helfen! Sie erreichen uns unter +49 (0)6131 327070. Wir lassen Sie nicht im Stich, wenn Ihr Computer es tut.


Kommentar schreiben

Kommentar


Hätte ich diesen Artikel nur früher gefunden! Ich weiß nicht, wer/wie/was meine Proxyeinstellungen verändert hat, aber kaum war der Haken draußen, hatte ich wieder Internetzugriff. Danke für den Artikel, insbesondere die gute Bebilderung!
Viele Grüße
Rudolf M.

Hallo Rudolf,

meist sind das Browser Hijacker oder andere ungebetene Gäste, die solche Änderungen vornehmen. Ein vollständiger Systemscan mit Deinem installierten AV-Programm kann nicht schaden – nur um sicher zu gehen.
Grüße
Ralf

Danke!

Eines habe ich heute gelernt: Meinen Rechner nimmt der Sohnemann nicht mehr zur LAN Party zum “Gamen” mit. Zwei Stnden Lebenszeit hätte ich gerne zurück!


« | »

Wissensartikel

Letzte Beiträge

Archiv

Unser angebotener PC Service

Gerade in der Ära 2.0 ist es für manch einen ziemlich kompliziert, sich mit der medialen Welt auseinanderzusetzen. Eben aus diesem Grund hat es sich ionas zur Aufgabe gemacht, den Hilfesuchenden ein Ansprechpartner zu sein. Mit unserem kompetenten und fachmännischen PC Service können wir Ihnen jedes Problem lösen.

Mit dem PC Service des Unternehmens ionas setzen wir neue Maßstäbe und bieten schnelle Computerhilfe. Eine wichtige Komponente unserer Firmenphilosophie ist ein erstklassiger Dienst am Kunden. Mit Freundlichkeit und Kompetenz lösen wir Ihr PC-Problem. Es ist uns wichtig, dass Sie unserem Expertenteam Vertrauen schenken, damit wir bestmöglich mit Ihnen zusammenarbeiten können. Bei uns haben Sie immer einen erfahrenen Ansprechpartner und können so von dem besten PC Service Deutschlands profitieren.

Zudem bieten wir Ihnen regelmäßige Computerinspektionen, um möglichen Problemen und auftretenden Sicherheitslücken vorzubeugen. Mit unserem PC Service checken wir Ihr Betriebssystem und die dazugehörigen wichtigsten Programme, die oft Anwendungen finden, auf mögliche Schwachstellen und beugen potentiellen Angriffen vor. Außerdem ist das Thema Datensicherung eine wichtige Komponente in unserem PC-Service, damit wichtige Daten nicht verloren gehen.

Der PC Service von ionas ist für Jedermann gedacht. Ob Sie nun als Gesellschaft, Privatperson, Organisation oder als Freiberufler einen Online-Assistenten benötigen - ionas ist für Sie da. Wenn Sie regelmäßige Hilfestellung am Computer in Betracht ziehen und einen Experten an Ihrer Seite zu schätzen wissen, dann haben Sie mit uns genau den richtigen Ansprechpartner.

Auch eine PC Fernwartung ist kein Problem

Es ist uns sehr verständlich, dass ein Hausbesuch oft unangenehm und befremdlich ist. Wer wenig Zeit hat und schnell eine Lösung wünscht, macht keine Termine zur Wartung, sondern möchte sofortige Unterstützung erhalten. Durch Fernwartung können wir unmittelbare Hilfestellung leisten und uns dem Problem widmen, als seien wir vor Ort. Durch einen einfachen Anruf bei ionas können Sie direkt mit unseren Experten sprechen. Sie schildern Ihr Problem, unser Online Assistent schaltet sich in Ihr System per PC Fernwartung ein und kann Ihnen prompt unter die Arme greifen. Schnell, einfach und günstig können Sie von dem Wissen und der Erfahrung unserer Experten profitieren.

Die Zeiten, in denen der PC abgebaut und zu dem nächsten Computerladen um die Ecke gebracht werden musste, sind endlich vorbei. Sie haben sich eine Menge Arbeit erspart und können so kostengünstig wie nie zuvor, mit einer PC Fernwartung Ihren Computer reparieren lassen. Die PC Fernwartung unseres Online Assistenten Teams ist zudem sehr transparent, da Sie jeden Arbeitsschritt genau mitverfolgen können. So wird Vertrauen geschaffen!

Die Computerhilfe von ionas ist erstklassig

Eine professionelle Computerhilfe bei einem Fachmann ist in der Regel sehr teuer. Vor allem wenn man einen Notfall hat und schnelle Unterstützung benötigt, kann die Rechnung exorbitant werden. Mit ionas erhalten Sie schnellstmögliche Computerhilfe zu einem fairen Preis. Auch am Wochenende lassen wir Sie nicht im Stich.

Häufig bekommen wir es mit, dass Laien sich aus Kostengründen keinen erfahrenen Ansprechpartner suchen, sondern ihre Probleme selbst in die Hand nehmen wollen. In der Regel geht dies nicht gut, sodass man lieber gleich eine professionelle Computerhilfe in Anspruch genommen hätte. Genau hier wollen wir Ihnen Probleme ersparen und von Anfang an eine günstige und effektive Computerhilfe anbieten.

Sollten Sie sich aktuell Problemen ausgesetzt sehen, sollten Sie nicht zögern und sofort den Kontakt zu ionas suchen. Unsere freundlichen und professionellen Online Assistenten freuen sich auf Ihren Anruf und werden Ihnen eine schnelle und zielgerichtete Computerhilfe anbieten.

Weitere Themen: IT Support, PC Beratung