ING-DiBa Spam-Mails TAN Aktualisierung

Die aktuellen Spam E-Mails von ING-DiBa sind kaum noch als solche zu identifizieren.

Die aktuellen Spam E-Mails von ING-DiBa sind kaum noch als solche zu identifizieren.

Spam ist die Plage des 21. Jahrhunderts. Immer wieder rufen uns unsere Kunden an, weil Sie E-Mails erhalten haben, bei denen Sie unsicher sind, ob es sich um richtige Nachrichten handelt oder ob Ihnen hier Betrüger und Gauner an die Ersparnisse wollen.

Die E-Mail der ING-DiBa mit dem Betreff Informationen zu Ihrem DiBa-Konto, die heute morgen sicher in vielen E-Mailkonten aufgetaucht ist, ist so ein Fall.

Das Problem bei der Sache ist, dass es mittlerweile immer schwieriger wird zu erkennen, ob es sich um Werbung, Betrug oder Datenklau handelt. Die Kriminellen sind in Ihrem Bemühen (leider) immer erfolgreicher, E-Mails echt und authentisch aussehen zu lassen. Wenn Sie also solch eine E-Mail erhalten, dann können Sie diese getrost ignorieren und löschen. Wenn Sie jedoch wissen wollen, was die Kriminellen mit dieser E-Mail erreichen wollen und wie Sie sich besser dagegen schützen können, dann lesen Sie diesen Artikel.

(mehr …)


9 Tipps für mehr Sicherheit für Ihr Android-Smartphone

Nahezu jeder neue Sicherheitsreport belegt, dass Android so etwas wie das Windows der mobilen Betriebssysteme ist: Kein zweites Smartphone-Betriebssystem ist bei Hackern „beliebter“.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Zum einen ist es die schiere Masse. Wie Windows läuft auch Android auf vielen hunderten Millionen Geräten. Ergo: Angriffe lohnen sich. Der Android Security Report 2014 aus dem Hause Google führt an, dass circa 10 Millionen Geräte betroffen sind, wenn Hacker an die Daten von nur 1% der Nutzer kommen.

Zu allem Überfluss macht Android es den Angreifern auch recht einfach. Das Google Betriebssystem weist teilweise gravierende Sicherheitslücken auf. Insbesondere die von Samsung-Geräten benutzte Android-Version hat sich in der Vergangenheit als anfällig gezeigt und setzt damit einem Großteil aller Android Geräte unmittelbaren Gefahren aus. Jüngstes Beispiel ist ein Fall, in dem Cyberkriminelle eine Sicherheitslücke im Update-Prozess der vorinstallierte Tastatur ausgenutzt haben, um Zugriff auf die Geräte zu erlangen.

Zur Verteidigung der Android-Macher lässt sich sagen, dass diese in der Regel schnell Patches zur Absicherung der Sicherheitslücken zur Verfügung stellen. In den Fällen, in denen es aber länger dauert, sind die Nutzer gegen die Angriffe allein durch Ihre eigene Vorsicht geschützt.

In diesem Artikel geben wir Ihnen 9 Tipps an die Hand, wie Sie mit wenig Aufwand die Sicherheit Ihres Android-Smartphone und Tablett erhöhen und es zuverlässig vor unbefugtem Zugriff schützen können.
(mehr …)


Hohe Datenverfügbarkeit und -sicherheit durch RAID

Bei der Lektüre von Computerzeitschriften und Büchern über IT-Themen stolpert man früher oder später über den Begriff RAID. Für Computerinteressierte gehört dieser Begriff somit zum erweiterten Standardvokabular. Bei ionas – Ihr Online Assistent verwenden wir RAID für unsere Small Business Server. Zeit also, diesem Begriff und der dahinter stehenden Technik etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

In diesem Artikel erläutern wir den Hintergrund und die Bedeutung des Begriffs. Darauf aufbauend gehen wir auf einige der zahlreichen RAID-Typologien ein. Aus dieser Diskussion ergibt sich auch die Antwort auf die Frage, warum man RAIDs heute in zahlreichen Unternehmen antrifft, warum der ionas-Server auf ein solches System setzt und warum es auch für eine wachsende Anzahl an Privatpersonen interessant ist, ein RAID ihr Eigen zu nennen.

(mehr …)