Windows 10 – Zwangsupgrade? Nein, danke!

Zwangsupgrade von Windows 10

Microsoft möchte schnellstmöglich den Verbreitungsgrad von Windows 10 steigern und greift aus diesem Grund zu zweifelhaften Methoden: In einem Windows-Update laden Windows 7- und Windows 8-Rechner das Programm ‚Get Windows 10‘ – kurz GWX – herunter. Dessen offensichtliche Funktion ist es, über das Windows-Icon im Informationsbereich auf das Upgrade hinzuwiesen. Unangenehmer hingegen ist dessen Nebeneffekt: Es lädt automatisch und ohne explizite Aufforderung das mehrere Gigabyte große Windows 10-Installationspaket herunter. Dieses Zwangsupgrade verstopft bei vielen Kunden die Internetleitung und verärgert damit Nutzer, die gar nicht auf Windows 10 umsteigen möchten. In diesem Artikel erklären wir, wie Sie den bereits gestarteten Download abbrechen und das Zwangsupdate deaktivieren.

(mehr …)


Zugriffsrechte auf dem Mac prüfen und ändern

Zugriffsrechte Zugriff verboten

Wer mit einem Mac arbeitet, wird früher oder später wohl mal mit dem Problem konfrontiert werden, dass sich eine Dateien nicht mehr öffnen lässt oder ein ein Programm nicht gestartet werden kann. Ganz ähnlich: Eine Dateien kann nicht gelöscht oder in einen Ordner verschoben werden. In den meisten Fällen sind fehlende oder falsche Zugriffsrechte für dieses Verhalten verantwortlich. Wir zeigen Ihnen in diesem Wissensartikel, wie Sie die Zugriffsrechte auf Ihrem Mac prüfen und gegebenfalls reparieren.

(mehr …)


Vertrauen ist gut, Kontrolle besser, darum: Private Cloud

Die eigenen Dateien von überall erreichbar, vom Smartphone, unterwegs vom Laptop und sogar von fremden Computern – wer einmal Dropbox benutzt hat, der will diesen Komfort nicht mehr missen. Eine neue Telefonnummer auf dem iPhone abgespeichert und nur einen Moment später ist Sie dank Cloud auch auf dem iPad und Mac verfügbar – bequem ist Sie, die „Wolke“!

Cloud Computing allows new ways to access and exchange data

Der Preis für Dropbox und iCloud ist die Hoheit über die eigenen Daten. Denn wer kann noch kontrollieren, was mit ihnen geschieht, nachdem Sie in deren Rechenzentren hochgeladen wurden. Was die Cloud angeht ist der vorherrschende Modus Operandi Hoffnung. Hoffnung, dass die Daten vertraulich behandelt werden und dass schon niemand Interesse an den eigenen Daten hat. Ironisch, würde ein solches Verhalten in jedem anderen, die Privatsphäre so direkt berührenden Lebensbereich wohl als fahrlässig betrachtet werden. Wir bei ionas sind gegen Fahrlässigkeit in der Privatsphäre. Cloud-Komfort und Kontrolle über die eigenen Daten darf in keinem Widerspruch stehen. Die Entwicklung einer private Cloud-Lösung ist aus diesem Grund Unternehmensaufgabe und Mission gleichermaßen.

(mehr …)


Vorsorge für den Komplettausfall: Systemabbildsicherung

Ein Systemabbild – oder neudeutsch Systemimage – ist „eine Kopie der für die Ausführung von Windows erforderlichen Laufwerke.“ Der Haupteinsatzweck eines solchen Images: „Ein Systemimage kann verwendet werden, um den Computer im Falle eines Computer- oder Festplattendefekts wiederherzustellen.“

Diese Definitionen stammen aus der Systemabbildsicherung von Windows. Mit diesem Systemtool lassen sich bequem Images der Systemdatenträger anfertigen. In diesem Artikel erläutern wir, wie genau das funktioniert und wie man Systemabbilder verwenden kann, um ein System im Schadenfall schnellstmöglich wieder flott zu machen.

(mehr …)


Bequeme Datensicherheit mit dem Windows-Dateiversionsverlauf

Logo Dateiversionsverlauf

Die Datensicherungsfähigkeiten des Betriebssystems aus dem Hause Microsoft wurden mit Windows 8 deutlich erweitert. Mit dem Dateiversionsverlauf erhielt Windows ein sehr leistungsfähiges Bordmittel zur automatisierten Sicherung der persönlichen Daten sowie der Protokollierung und Speicherung der Dateihistorie. Gegenüber Windows 8 wurde der Dateiversionsverlauf in Windows 10 marginal angepasst, um diesen noch ein wenig nutzerfreundlicher zu machen.

Wem eine lokale Sicherung seiner Daten ausreicht, der ist mit dem Systemtool Dateiversionsverlauf bestens bedient und kann getrost auf weitere kostenlose und kostenpflichtige Programme verzichten. ionas – Ihr Online Assistent erklärt, wie der Dateiversionsverlauf funktioniert, was man bei der Einrichtung beachten muss und wie man die Sicherung bei Datenverlust wieder zurück spielt.

(mehr …)


Datensicherung mit Windows-Bordmitteln

Datensicherung mit Windows Systemtools Eine Datensicherung ist die Versicherung für den Fall der Fälle. Man wünscht sich, diese nie benutzen zu müssen. Wenn man sie aber braucht, ist man heilfroh, eine zu haben. Die gute Nachricht ist: Die Sicherung der eigenen Daten ist unter Windows schnell und einfach eingerichtet. Grund: Die dafür benötigten Tools bringt Windows gleich mit. Gerade dank des in Windows 8 eingeführten Dateiversionsverlaufs verfügt Windows nun über leistungsfähige Backup-Systeme. Drittprogramme sind weniger denn je für die lokale Datensicherung in Windows 8 und 10 notwendig. In diesem Artikel beschreiben wir die Datensicherungsfunktionen der Windows-Bordmittel. In zwei Detail-Beiträgen erläutern wir, wie man diese einrichtet und nutzt.

(mehr …)