Vertrauen ist gut, Kontrolle besser, darum: Private Cloud

geschrieben am 19.12.2015
Schlagwörter: , , ,

Die eigenen Dateien von überall erreichbar, vom Smartphone, unterwegs vom Laptop und sogar von fremden Computern – wer einmal Dropbox benutzt hat, der will diesen Komfort nicht mehr missen. Eine neue Telefonnummer auf dem iPhone abgespeichert und nur einen Moment später ist Sie dank Cloud auch auf dem iPad und Mac verfügbar – bequem ist Sie, die „Wolke“!

Cloud Computing allows new ways to access and exchange data

Der Preis für Dropbox und iCloud ist die Hoheit über die eigenen Daten. Denn wer kann noch kontrollieren, was mit ihnen geschieht, nachdem Sie in deren Rechenzentren hochgeladen wurden. Was die Cloud angeht ist der vorherrschende Modus Operandi Hoffnung. Hoffnung, dass die Daten vertraulich behandelt werden und dass schon niemand Interesse an den eigenen Daten hat. Ironisch, würde ein solches Verhalten in jedem anderen, die Privatsphäre so direkt berührenden Lebensbereich wohl als fahrlässig betrachtet werden. Wir bei ionas sind gegen Fahrlässigkeit in der Privatsphäre. Cloud-Komfort und Kontrolle über die eigenen Daten darf in keinem Widerspruch stehen. Die Entwicklung einer private Cloud-Lösung ist aus diesem Grund Unternehmensaufgabe und Mission gleichermaßen.

Kontrollverlust durch Cloud Computing

Einer der Gründer von ionas hat vor wenigen Jahren sein Facebook-Account gelöscht. Einige Monate lang schaffte er es, sich dem „Gruppenzwang“ zu widersetzen. Nach einigen Monaten war er dann wieder auf der Webseite von Facebook. Groß war die Überraschung, als Facebook den alten Account wieder herstellen konnte. Die Kontakte, die Timeline, die Fotos – es war als wäre er nie weg gewesen.

Was wie ein schöner Komfortdienst klingt, ist in Wirklichkeit ein Beispiel für den Verlust der informatorischen Selbstbestimmung. Denn bei Deaktivierung des Facebook-Kontos wurde verlangt, dass alle dem Account zugeordneten Daten zu löschen seien. Über diese Aufforderung hat man sich bei Facebook offensichtlich hinweggesetzt. Eine Möglichkeit, die Umsetzung der Bitten und Forderungen zu überwachen, hat man nicht. Und wenn es Facebook nicht so genau nimmt, warum sollen es dann Amazon, Google, Microsoft und all die anderen IT-Giganten von der anderen Atlantikseite anders machen?

Public clouds entail risk to the privacy and controll of personal data

Wäre Speicherplatz teuer, dann würden sich die Administratoren und Systemarchitekten sehr genau überlegen, welche Daten gehalten werden und welche nicht. Aber die Realität sieht anders aus: Speicherplatz wird immer billiger und das Speichern und Halten – im Zweifelsfall auch gegen den Kundenwunsch – wir damit weniger und weniger ein relevanter Kostenfaktor. Leicht nachzuverfolgen ist dies im privaten Bereich: Terabyte-Platten – auf denen sich sehr viele Daten abspeichern lassen – gehen im Einzelhandel für wenige Dutzend Euro über den Ladentisch. Warum also Daten löschen, wenn es quasi nichts kostet diese zu behalten? Eventuell erweisen sich die Dateien ja später noch als nützlich.

Die Redewendung „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ klingt in einer Welt, in der der gesellschaftliche Imperativ quasi den Glauben an das Gute im Menschen vorschreibt, wie ein Relikt aus einer lange vergangenen Periode. In Bezug auf die Cloud ist er aber aus unserer Sicht zeitloser denn je. Unternehmen zu vertrauen, die zuallererst sich selbst und den Aktionären verpflichtet sind, ist zumindest leichtfertig. Sich in die Karten schauen lassen wollen sich die Unternehmen – verständlicherweise – nicht. Da eine wirksame Kontrolle der Internetgiganten auf unterschiedlichen Ebenen scheitert – technisch, politisch und wirtschaftlich – bleibt nur ein Ausweg: Kontrolle kann nur ausgeübt werden, wenn man die Hoheit über die eigen Daten behält. In der Praxis bedeutet dies, Rückzug aus der public Cloud und Nutzung der private Cloud.

  • Google+
  • RSS Feed
  • YouTube

Private Cloud – die Cloud für bestimmte Nutzer

Der zentrale Unterschied zwischen private Cloud und (public) Cloud ist der Nutzerkreis. Public Cloud Dienste wie Dropbox, iCloud und OneDrive stehen jedem offen, der einen Account haben will bzw. der bereit ist, die Nutzerbedingungen zu akzeptieren. Eine grundsätzliche Einschränkung des Nutzerkreises gibt es nicht. Steht eine Cloud nur einem klar umrissenen Nutzerkreis zur Verfügung – sei es ein Unternehmen, eine Open Source Community oder einer einzelnen Person – dann spricht man von einer private Cloud. (Hybrid Clouds beschreiben Modelle, in denen private und öffentliche Clouds gemeinsam verwendet werden.)

Three popular private cloud services for data synchronisationDie angebotenen Dienste sind demgegenüber kein Differenzierungskriterium. Tatsächlich ist es so, dass es heutzutage für praktisch jeden public Cloud Dienst Softwarelösungen gibt, die einen (nahezu) ebenbürtigen Dienst im privaten Umfeld ermöglichen. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich um vergleichsweise weitverbreitete Dienste wie E-Mail und Dateisynchronisation handelt oder Businessanwendungen wie CRM. Wer beispielsweise die Funktion von Dropbox in einer private Cloud Umgebung replizieren möchte, hat die Qual der Wahl zwischen ownCloud, Seafile und Sparkleshare. Und damit sind nur die drei bekanntesten Vertreter genannt.

Häufig kommt diese Software für die private Cloud aus dem Open Source Umfeld. Alle drei oben aufgeführten Dropbox Alternativen sind solche Open Source Projekte. Konsequenterweise gibt es zu diesen auch gar keine Alternative. Bei kommerzieller Software, bei der der Quellcode nicht offen liegt, ließe sich die Abwesenheit von Backdoors nicht ausschließen. Dies wiederum würde das Prinzip der private Cloud ad absurdum führen. Nur die Quelloffenheit der offenen Software und damit Nachprüfbarkeit stellt sicher, dass privat auch privat bleibt.

Dass es sich bei der Open Source-private Cloud Software nicht um Spielzeuge für Bastler handelt, erkennt man an der Tatsache, dass diese mittlerweile in großen Organisationen zum Einsatz kommen. Seafile als Dateisynchronisationsdienst kommt in Deutschland unter anderem bei der Humboldt-Universität zu Berlin und der Johannes Gutenberg Universität Mainz zum Einsatz.

Kontrolle der Hardware

Das geläufige Verständnis einer privaten Cloud unterstellt deren Betrieb auf der eigenen Hardware. Konsequent ist dieses Verständnis – ist der eingeschränkte Nutzerkreis doch definitorisches Element der eigenen Cloud. Die Nutzung von Servern in kommerziellen Rechenzentren ist zwar nicht geeignet, die Nutzereinschränkung der private Cloud auszuhebeln, sie widerspricht aber der Logik, dass bei Hardware und Software unterschiedliche Regeln angelegt werden sollen. Dieser Logik folgt z.B. auch Microsoft. Im Microsoft Cloud Services Glossar findet man diese private Cloud Definition: „Private Cloud bezeichnet eine standardisierte Cloud-Umgebung, die vom Unternehmen selbst kontrolliert und betrieben wird und ausschließlich seinen Mitarbeitern oder Partnern zur Verfügung steht.“

Die wissenschaftlich orientierte Cloud Computing Literatur setzt sich ab von der Stringenz der Logik und betont die Irrelevanz der Hardware für den Kreis der Cloud-Nutzer. Wohl wird zwischen einer virtual private cloud, also einer solchen privaten Cloud auf einem virtuellen Server bei einem Rechenzentrumsbetreiber, und einer self-hosted private cloud unterschieden. Dem Eigentum der Hardware und der Kontrolle darüber kommt aber ansonsten keine Bedeutung für die Qualifizierung einer Cloud als public vs. privat zu.

Abstrahiert von dieser Diskussion lässt sich festhalten, dass sich Datenhoheit und die Delegation des Cloud-Betriebs sich gegenseitig ausschließen. Datenhoheit setzt den Betrieb der eigenen Cloud-Infrastruktur voraus. Nur wer physische Kontrolle über die Datenträger hat, kann sie sachgerecht und nachprüfbar zerstören. Wer die die Entscheidungsmacht darüber hat, welche Daten überleben und welche sterben, hat keine Datenhoheit.

Wege zur privaten Cloud

Die Anmietung eines vorkonfigurierten Cloud-Servers bei einem Rechenzentrum ist der schnellste Weg zur privaten Cloud. Eine Google-Suche fördert innerhalb kurzer Zeit zahlreiche Anbieter zu Tage, die neben dem Serverbetrieb im eigenen Data Center auch die Installation und Wartung von entsprechender Software beinhalten. Aufgrund der geringen Voraussetzungen ist die Option gerade für Privatpersonen und kleine Unternehmen attraktiv – auch wenn Sie nur eingeschränkte Datenhoheit bietet.

Die selbstständige Einrichtung einer eigenen Cloud steht am anderen Ende des Spektrums der Handlungsmöglichkeiten. Mit einem soliden Hintergrund in der Systemadministration ausgestattet, kann man sich mit überschaubarem Aufwand seine private Cloud selbst einrichten. Die notwendige Hardware ist in jedem Computershop verfügbar, die private Cloud Software ist im Internet nur wenige Klicks entfernt und einen Mangel an entsprechenden Tutorials gibt es nicht. Der Verzicht auf einen virtuellen Server bei einem Hosting Anbieter und der Aufbau des eigenen Mini-Rechenzentrums ist der Königsweg zur Datenhoheit. Mehr Kontrolle geht nicht!

Der Wunsch nach Datenhoheit ist universell, das notwendige Wissen zur Konfiguration einer privaten Cloud ist es nicht. Aus diesem Hintergrund haben wir von ionas – Ihr Online Assistent den ionas-Server entwickelt. Der ionas-Server ist der selbst-gehostete private Cloud Server für jedermann. Er ist eben jenes Mini-Datenzentrum, das man sich beim Selbstbau einrichten würde. Es wird an einem beliebigen Ort mit dem Internet verbunden und damit im direkten Einflussbereich des Nutzers. Die Einrichtung übernehmen die Experten von ionas. Und ist diese einmal abgeschlossen, dann ist auch für uns der Server nicht mehr erreichbar. Der ionas-Server bietet volle Kontrolle, volle Datenhoheit, ohne Aufwand.

Datenhoheit und private Clouds

Die persönlichen Daten erscheinen häufig marginal und irrelevant. Eventuell sind sie das, vermutlich aber eher nicht. Und selbst wenn Sie es sein sollten, dann macht sie vielleicht eine Lebenswendung in der Zukunft bedeutend. Wenn Sie Ihre Daten bei einem der Cloud Anbieter haben, dann geben Sie die Kontrolle über Ihre Daten und deren Schicksal ab. Hoffen, dass Ihr Daten dort in guten Händen sind, ist eine mögliche Handlungsoption. Eine andere Option ist es, mit einer private Cloud die Datenhoheit und die Kontrolle über die eigenen Daten wieder zurückzugewinnen. Der Preis dafür muss – anders als bei Dropbox und Co. – mit Geld bezahlt werden, aber sich allein auf die Hoffnung zu verlassen ist immer schon billiger gewesen.


Kommentar schreiben

Kommentar



« | »

Unser angebotener PC Service

Gerade in der Ära 2.0 ist es für manch einen ziemlich kompliziert, sich mit der medialen Welt auseinanderzusetzen. Eben aus diesem Grund hat es sich ionas zur Aufgabe gemacht, den Hilfesuchenden ein Ansprechpartner zu sein. Mit unserem kompetenten und fachmännischen PC Service können wir Ihnen jedes Problem lösen.

Mit dem PC Service des Unternehmens ionas setzen wir neue Maßstäbe und bieten schnelle Computerhilfe. Eine wichtige Komponente unserer Firmenphilosophie ist ein erstklassiger Dienst am Kunden. Mit Freundlichkeit und Kompetenz lösen wir Ihr PC-Problem. Es ist uns wichtig, dass Sie unserem Expertenteam Vertrauen schenken, damit wir bestmöglich mit Ihnen zusammenarbeiten können. Bei uns haben Sie immer einen erfahrenen Ansprechpartner und können so von dem besten PC Service Deutschlands profitieren.

Zudem bieten wir Ihnen regelmäßige Computerinspektionen, um möglichen Problemen und auftretenden Sicherheitslücken vorzubeugen. Mit unserem PC Service checken wir Ihr Betriebssystem und die dazugehörigen wichtigsten Programme, die oft Anwendungen finden, auf mögliche Schwachstellen und beugen potentiellen Angriffen vor. Außerdem ist das Thema Datensicherung eine wichtige Komponente in unserem PC-Service, damit wichtige Daten nicht verloren gehen.

Der PC Service von ionas ist für Jedermann gedacht. Ob Sie nun als Gesellschaft, Privatperson, Organisation oder als Freiberufler einen Online-Assistenten benötigen - ionas ist für Sie da. Wenn Sie regelmäßige Hilfestellung am Computer in Betracht ziehen und einen Experten an Ihrer Seite zu schätzen wissen, dann haben Sie mit uns genau den richtigen Ansprechpartner.

Auch eine PC Fernwartung ist kein Problem

Es ist uns sehr verständlich, dass ein Hausbesuch oft unangenehm und befremdlich ist. Wer wenig Zeit hat und schnell eine Lösung wünscht, macht keine Termine zur Wartung, sondern möchte sofortige Unterstützung erhalten. Durch Fernwartung können wir unmittelbare Hilfestellung leisten und uns dem Problem widmen, als seien wir vor Ort. Durch einen einfachen Anruf bei ionas können Sie direkt mit unseren Experten sprechen. Sie schildern Ihr Problem, unser Online Assistent schaltet sich in Ihr System per PC Fernwartung ein und kann Ihnen prompt unter die Arme greifen. Schnell, einfach und günstig können Sie von dem Wissen und der Erfahrung unserer Experten profitieren.

Die Zeiten, in denen der PC abgebaut und zu dem nächsten Computerladen um die Ecke gebracht werden musste, sind endlich vorbei. Sie haben sich eine Menge Arbeit erspart und können so kostengünstig wie nie zuvor, mit einer PC Fernwartung Ihren Computer reparieren lassen. Die PC Fernwartung unseres Online Assistenten Teams ist zudem sehr transparent, da Sie jeden Arbeitsschritt genau mitverfolgen können. So wird Vertrauen geschaffen!

Die Computerhilfe von ionas ist erstklassig

Eine professionelle Computerhilfe bei einem Fachmann ist in der Regel sehr teuer. Vor allem wenn man einen Notfall hat und schnelle Unterstützung benötigt, kann die Rechnung exorbitant werden. Mit ionas erhalten Sie schnellstmögliche Computerhilfe zu einem fairen Preis. Auch am Wochenende lassen wir Sie nicht im Stich.

Häufig bekommen wir es mit, dass Laien sich aus Kostengründen keinen erfahrenen Ansprechpartner suchen, sondern ihre Probleme selbst in die Hand nehmen wollen. In der Regel geht dies nicht gut, sodass man lieber gleich eine professionelle Computerhilfe in Anspruch genommen hätte. Genau hier wollen wir Ihnen Probleme ersparen und von Anfang an eine günstige und effektive Computerhilfe anbieten.

Sollten Sie sich aktuell Problemen ausgesetzt sehen, sollten Sie nicht zögern und sofort den Kontakt zu ionas suchen. Unsere freundlichen und professionellen Online Assistenten freuen sich auf Ihren Anruf und werden Ihnen eine schnelle und zielgerichtete Computerhilfe anbieten.

Weitere Themen: IT Support, PC Beratung