Der Navigationsbereich im Windows Explorer ganz wie Sie ihn wollen!

geschrieben am 02.03.2016
Schlagwörter: , , ,

Windows Explorer Fenster in Windows 10

Der Windows Explorer in Windows 10 hat gegenüber seinem Vorgänger aus Windows 8 durch das geschickte Weglassen von Designelementen deutlich an Luftigkeit gewonnen. Andererseits wirkt der Navigationsbereich voller denn je. Mit dem Schnellzugriff, den Bibliotheken, OneDrive, der Netzwerkumgebung und „Dieser PC“ standardmäßig angezeigt, ist es ganz schön eng im linken Teil des Dateiexplorers – insbesondere wenn die Menüs erweitert sind, was sie in aller Regel sind. Ein Kunde aus Karlsruhe wollte dort etwas „aufräumen“ und hat uns gebeten, ihm dabei zu helfen. Wie das geht, wollten wir nicht für uns behalten und darum stellen wir in diesem Beitrag dar, wie man die Elemente in ‚Dieser PC‘ modifiziert und den Schnellzugriff, die Bibliotheken sowie OneDrive im Windows Dateiexplorer ein- und ausblendet.

Personalisieren von ‚Dieser PC‘ im Navigationsbereich

Unter ‚Dieser PC‘ werden die zentralen Systemorder, die lokalen Datenträger und verbundene Netzlaufwerke angezeigt. Wem das zu viel ist, kann hier über einen einfachen Eingriff in die Registrierungsdatenbank ausdünnen. Einen Vorsichtshinweis aber vorneweg: Der dafür nötige Eingriff in die Registry sollte mit größter Vorsicht ausgeführt werden. Fehlerhafte Änderungen in der Registrierungsdatenbank können zu schweren Systemproblemen führen.

Um den Registrierungsdatenbank-Editor zu starten, müssen Sie über den ‚Ausführen‘-Dialog (Windows-Taste + R) den Befehl ‚regedit‘ ausführen. (Sie müssen dazu Admin-Rechte besitzen.) Steuern Sie dann über die Baumstruktur auf der linken Seite in das Verzeichnis HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\MyComputer\NameSpace\. Dort finden Sie mehrere Schlüssel. Jeder einzelne Schlüssel ist dafür verantwortlich, ein Element unter ‚Dieser PC‘ im Navigationsbereich einzublenden. Um das entsprechende Element aus ‚Dieser PC‘ zu entfernen, klicken Sie den entsprechenden Schlüssel an und löschen Sie ihn.

Dieser PC im Windows Explorer ausblenden

  • Bilder: {24ad3ad4-a569-4530-98e1-ab02f9417aa8}
  • Desktop: {B4BFCC3A-DB2C-424C-B029-7FE99A87C641}
  • Dokumente: {d3162b92-9365-467a-956b-92703aca08af}
  • Downloads: {088e3905-0323-4b02-9826-5d99428e115f}
  • Musik: {3dfdf296-dbec-4fb4-81d1-6a3438bcf4de}
  • Videos: {f86fa3ab-70d2-4fc7-9c99-fcbf05467f3a}

Haben Sie das falsche Element gelöscht, so ist das auch nicht tragisch. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Verzeichnis ‚NameSpace‘ und legen Sie per ‚Neu‘ den Schlüssel für den entsprechenden Ordner an. Auf die selbe Art und Weise können Sie auch wieder Elemente anlegen, sollten Sie Ihre Meinung geändert haben und wollen mehr Elemente unter ‚Dieser PC‘ im Navigationsbereich anzeigen lassen.

Bibliotheken – Sammelwütige Ordner ausblenden

Die Bibliotheken wurden in Windows 7 eingeführt. In Ihnen werden Dateien unterschiedlicher Orte zusammengefasst und als zentrale Sammlung behandelt. Der Speicherort der Dateien wird dabei nicht geändert. Bibliotheken sind also eine Meta-Struktur über der physischen Ordnerhierarchie auf der Festplatte.

Standardmäßig legt Windows vier Bibliotheken für Musik, Bilder, Dokumente und Videos an. (In Windows 10 verweisen die Bibliotheken nur auf die gleichnamigen Ordner im Nutzerprofil, d.h unter C:\Users\#Benutzername# bzw. C:\Benutzer\#Benutzername#.) Zum Standard gehört ebenfalls, dass diese im Navigationsbereich angezeigt werden. Für die meisten Nutzer ist genau dies aber zu viel, schliesslich werden die selben Ordner ja schon unter ‚Dieser PC‘ verlinkt.

Bibliotheken im Navigationsbereich ausblenden

Die Bibliotheken lassen sich mit nur wenigen Klicks ein- und ausblenden. Dazu muss man zunächst die Registerkarte ‚Ansicht‘ des Windows-Dateiexplorers ansteuern. Dort lassen sich dessen grundlegenden Darstellungseinstellungen anpassen. Klickt man im Menüband auf ‚Navigationsbereich‘, kann man dort im Ausklappmenü die Bibliotheken deaktivieren bzw. auch wieder reaktivieren, sofern sie ausgeblendet waren (siehe Abbildung rechts). Der Haken vor ‚Bibliotheken anzeigen‘ signalisiert die aktuelle Einstellung. Ein Haken meint, dass Bibliotheken derzeit eingeblendet sind.

Einzelne Bibliotheken im Dateiexplorer ausblenden

Bibliotheken lassen sich natürlich auch individuell ausblenden. Zum Ausblenden einer bestimmten Bibliothek, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese und wählen Sie im Kontextmenü ‚Nicht im Navigationsbereich anzeigen‘ aus (siehe Abbildung links). Alternativ lassen sich die Bibliotheken auch über die Bibliothekseigenschaften ausblenden. Wird der Haken bei ‚Wird im Navigationsbereich angezeigt‘ entfernt, verschwindet die Bibliothek ebenso aus dem linken Bereich des Dateiexplorers. Wollen Sie eine ausgeblendete Bibliothek wieder einblenden, klicken Sie zunächst auf ‚Bibliotheken‘ im Navigationsbereich und rufen Sie dann mit einem Rechtsklick auf die gewünschte Bibliothek im Hauptfenster das Kontextmenü auf. Setzen Sie den Haken wieder bei dem entsprechenden Attribut und schon ist die Bibliothek wieder im Windows-Navigationsbereich zu sehen.

Microsofts Cloudspeicher – OneDrive deaktivieren

Seit 2007 betreibt Microsoft seinen eigenen Cloud-Speicherdienst. Zunächst vermarktet Microsoft diesen unter dem Namen SkyDrive. Nachdem Microsoft aber wegen der Verletzung von Markenrechten verurteilt wurde, sah sich der Konzern gezwungen, einen neuen Namen zu suchen. Seit Februar 2014 ist daher OneDrive das alte SkyDrive. Unverändert ist der Wunsch Microsofts, mit OneDrive ein großes neues Geschäftsfeld zu erschliessen. Daher ist OneDrive auch standardmässig in Windows integriert und aktiviert. Im Windows Explorer äussert sich das durch die standardmässige Einblendung der Verknüpfüng zu OneDrive im Navigationsbereich. Wenn Sie das unangenehm finden, ist das glücklicherweise schnell beseitigt.

OneDrive über die Registry im Windows Explorer ausblenden
Um OneDrive auszublenden, müssen Sie den Wert eines Registrierungsdatenbankschlüssels ändern. Konkret geht es um den Schlüssel HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}. Öffnen Sie also den Editor für die Registrierungsdatenbank mit ‚regedit‘ und hangeln Sie sich durch den Baum auf der linken Seite oder suchen Sie nach dem Registry-Schlüssel {018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}. Im Registrierungs-Editor finden Sie die Suchen-Funktion im ‚Bearbeiten‘-Menü. Die Suche ist wohl deutlich schneller angesichts der Größe der Registry. Sobald der Schlüssel gefunden wurde, ändern Sie auf der rechten Seite den Wert des Eintrags ‚System.IsPinnedToNameSpaceTree‘ von 1 auf 0, indem Sie diesen Wert doppelt anklicken (siehe Abbildung). Der gewünschte Effekt sollte sofort eintreten. Wenn nicht, starten Sie Ihren Computer bitte neu. Wenn Sie es sich anders überlegt haben und die Verlinkung zu OneDrive im Navigationsbereich wieder einblenden wollen, so können Sie dies über den selben Weg wieder ungeschehen machen. Setzen Sie einfach den Wert wieder auf 1.

Schlankerer, individuellerer Navigationsbereich

Navigationsbereich individualisiertNicht jeder mag den Navigationsbereich so spartanisch, wie es sich der Autor dieser Zeilen eingerichtet hat (siehe Abbildung rechts). Dies ist aber auch gar nicht nötig. Mit den in diesem Artikel präsentierten Tipps kann sich jeder den Navigationsbereich des Dateiexplorers ganz individuell und mit wenig Aufwand konfigurieren. Die Vorgehensschritte wurden in diesem Artikel für Windows 10 dargestellt. In Windows 8 ist das Vorgehen weitgehend analog, jedoch heissen die Registrierungsschlüssel anders.


Kommentar schreiben

Kommentar


Hallo, Super toller Beitrag!
Jetzt habe ich nur noch eine Frage… Wenn ich eine Datei auf den Computer speichern möchte also „Speichern unter“ wähle, geht ein neues Fenster auf. In diesem Fenster sehe ich dann auch wieder einen Navigationsbereich. Leider sind die Änderungen für dieses Fenster nicht identisch. Hier sehe ich wieder die ganzen Menüpunkte „Dieser PC—> Bilder/Desktop/Dokumente/Videos usw.
Ich möchte die aber in keinen Fall mehr sehen. Wie kann ich dies ändern????

LG
Sebastian

Hallo Sebastian! Das ist eine gute Frage! Eine Schritt-für-Schritt-anleitung wie die in diesem Artikel für die Modifikation des Navigationsbereich haben wir leider nicht auf Lager. Wir müssten das selbst erst recherchieren. Ist aber eine prima Idee für einen weiteren Beitrag in diesem Blog! Grüsse!


« | »

Unser angebotener PC Service

Gerade in der Ära 2.0 ist es für manch einen ziemlich kompliziert, sich mit der medialen Welt auseinanderzusetzen. Eben aus diesem Grund hat es sich ionas zur Aufgabe gemacht, den Hilfesuchenden ein Ansprechpartner zu sein. Mit unserem kompetenten und fachmännischen PC Service können wir Ihnen jedes Problem lösen.

Mit dem PC Service des Unternehmens ionas setzen wir neue Maßstäbe und bieten schnelle Computerhilfe. Eine wichtige Komponente unserer Firmenphilosophie ist ein erstklassiger Dienst am Kunden. Mit Freundlichkeit und Kompetenz lösen wir Ihr PC-Problem. Es ist uns wichtig, dass Sie unserem Expertenteam Vertrauen schenken, damit wir bestmöglich mit Ihnen zusammenarbeiten können. Bei uns haben Sie immer einen erfahrenen Ansprechpartner und können so von dem besten PC Service Deutschlands profitieren.

Zudem bieten wir Ihnen regelmäßige Computerinspektionen, um möglichen Problemen und auftretenden Sicherheitslücken vorzubeugen. Mit unserem PC Service checken wir Ihr Betriebssystem und die dazugehörigen wichtigsten Programme, die oft Anwendungen finden, auf mögliche Schwachstellen und beugen potentiellen Angriffen vor. Außerdem ist das Thema Datensicherung eine wichtige Komponente in unserem PC-Service, damit wichtige Daten nicht verloren gehen.

Der PC Service von ionas ist für Jedermann gedacht. Ob Sie nun als Gesellschaft, Privatperson, Organisation oder als Freiberufler einen Online-Assistenten benötigen - ionas ist für Sie da. Wenn Sie regelmäßige Hilfestellung am Computer in Betracht ziehen und einen Experten an Ihrer Seite zu schätzen wissen, dann haben Sie mit uns genau den richtigen Ansprechpartner.

Auch eine PC Fernwartung ist kein Problem

Es ist uns sehr verständlich, dass ein Hausbesuch oft unangenehm und befremdlich ist. Wer wenig Zeit hat und schnell eine Lösung wünscht, macht keine Termine zur Wartung, sondern möchte sofortige Unterstützung erhalten. Durch Fernwartung können wir unmittelbare Hilfestellung leisten und uns dem Problem widmen, als seien wir vor Ort. Durch einen einfachen Anruf bei ionas können Sie direkt mit unseren Experten sprechen. Sie schildern Ihr Problem, unser Online Assistent schaltet sich in Ihr System per PC Fernwartung ein und kann Ihnen prompt unter die Arme greifen. Schnell, einfach und günstig können Sie von dem Wissen und der Erfahrung unserer Experten profitieren.

Die Zeiten, in denen der PC abgebaut und zu dem nächsten Computerladen um die Ecke gebracht werden musste, sind endlich vorbei. Sie haben sich eine Menge Arbeit erspart und können so kostengünstig wie nie zuvor, mit einer PC Fernwartung Ihren Computer reparieren lassen. Die PC Fernwartung unseres Online Assistenten Teams ist zudem sehr transparent, da Sie jeden Arbeitsschritt genau mitverfolgen können. So wird Vertrauen geschaffen!

Die Computerhilfe von ionas ist erstklassig

Eine professionelle Computerhilfe bei einem Fachmann ist in der Regel sehr teuer. Vor allem wenn man einen Notfall hat und schnelle Unterstützung benötigt, kann die Rechnung exorbitant werden. Mit ionas erhalten Sie schnellstmögliche Computerhilfe zu einem fairen Preis. Auch am Wochenende lassen wir Sie nicht im Stich.

Häufig bekommen wir es mit, dass Laien sich aus Kostengründen keinen erfahrenen Ansprechpartner suchen, sondern ihre Probleme selbst in die Hand nehmen wollen. In der Regel geht dies nicht gut, sodass man lieber gleich eine professionelle Computerhilfe in Anspruch genommen hätte. Genau hier wollen wir Ihnen Probleme ersparen und von Anfang an eine günstige und effektive Computerhilfe anbieten.

Sollten Sie sich aktuell Problemen ausgesetzt sehen, sollten Sie nicht zögern und sofort den Kontakt zu ionas suchen. Unsere freundlichen und professionellen Online Assistenten freuen sich auf Ihren Anruf und werden Ihnen eine schnelle und zielgerichtete Computerhilfe anbieten.

Weitere Themen: IT Support, PC Beratung