WEB.DE + Outlook 2013: Einrichtung eines E-Mail-Kontos leicht gemacht

geschrieben am 02.10.2015
Schlagwörter: , , ,

Man kann es nicht anders sagen: WEB.DE bietet einen vorbildlichen Hilfe- und Supportbereich auf seiner Webseite. WEB.DE gibt sich sichtlich Mühe, die Nutzung seiner E-Mail-Konten so komfortabel wie möglich zu machen. Andererseits müssen wir von ionas – Ihr Online Assistent aber auch feststellen, dass uns regelmäßig Anrufe von Kunden erreichen, die Unterstützung bei der Einrichtung Ihres WEB.DE-Kontos in Outlook, Thunderbird und anderen E-Mail-Clients benötigen.

In dieser Anleitung erklären wir Schritt für Schritt (und für versierte Nutzer vermutlich zu detailliert) wie man sein WEB.DE E-Mail-Konto in Outlook einbindet. Für die Screenshots wurde eine Outlook 2013 Instanz verwendet. Die Einrichtungsdialoge in früheren Outlook-Versionen (Outlook 2010 und Outlook 2007) sehen zwar etwas anders aus, der Einrichtungsprozess läuft aber ansonsten analog. Einen Dank an unseren Kunden aus dem Bundesland Bremen, der uns ermutigt hat, diesen Artikel zu schreiben.

Die Einrichtung eines WEB.DE E-Mail-Kontos in Outlook erfolgt in drei Schritten. Der erste erfolgt über die Weboberfläche von WEB.DE, die zwei weiteren in Outlook selber. Wie so häufig ist jeder Schritt für sich alleine genommen vergleichsweise simpel, wenn man weiß, was zu tun ist. Jedoch zählt bei der Einrichtung Präzision. Eine falsche Einstellung und der E-Mail Abruf wird nicht erfolgreich sein.

  1. Freigabe des E-Mail Abrufs per POP3 und IMAP
  2. Kontoeinrichtung in Outlook
  3. Konfiguration der Ordnersynchronisation

Schritt 1: Freigabe des E-Mail Abrufs per POP3 und IMAP

Gerade weil dieser Schritt so trivial ist, wird er häufig übersehen: Die explizite Freigabe des Abrufs von E-Mails durch externe Programme wie Outlook oder Thunderbird. Ist der Haken nicht an der rechten Stelle gesetzt, kann der Abruf nicht erfolgen – korrekte Servereinstellungen hin oder her. Mehr als nur einmal hatten wir bereits Kunden, die zwar die richtigen Zugangsdaten in Ihrem E-Mailprogramm eingetragen hatten, aber trotzdem keine E-Mails wegen diesem fehlenden Haken empfangen konnten.

Die Freigabe erfolgt in den E-Mail-Einstellungen des Posteingangs. Dorthin kommt man durch einen Klick auf ‚Einstellungen‘ in der linken unteren Ecke des Posteingangs. Der Navigationspunkt ‚POP3/IMAP Abruf‘ ist der hier gesucht. Etwas unscheinbar findet sich die Checkbox für „E-Mails per externem Programm (Outlook, Thunderbird) versenden und empfangen“ im mittleren Bereich des Detailsfensters (siehe Abbildung). Hier muss der Haken gesetzt werden.

Screenshot der WEB.DE-Postfacheinstellungen zum Abruf von E-Mails durch externe E-Mail-Programme

Die direkt darunter stehenden Serverdaten sollte man sich notieren. Falls die automatische Erkennung des WEB.DE Accounts durch Outlook nicht funktioniert, muss man auf diese zurück greifen.

Damit wäre Schritt 1 der Einrichtung eines WEB.DE Kontos in Outlook auch schon abgeschlossen.

Schritt 2: Kontoeinrichtung in Outlook

Durch seine vielen Funktionen schüchtert Outlook nicht wenige Benutzer ein. Nicht ganz zu unrecht. Ironischerweise ist aber gerade der Kontoeinrichtungsassistent von Outlook mittlerweile sehr komfortabel. In den meisten Fällen erkennt Outlook die Serverdaten von WEB.DE automatisch und die Einrichtung ist eine Sache von wenigen Augenblicken.

Screenshot Start Einrichtungsassistent Konto in Outlook Den Assistenten für die Kontoeinrichtung findet man in der Rubrik ‚Datei‘. Durch einen einfachen Klick auf ‚Konto hinzufügen‘ in den Kontoinformationen startet man ihn (siehe Abbildung).

Der Assistent bietet die Möglichkeit der automatischen und der manuelle Kontokonfiguration. Zunächst sollte man auf jeden Fall die automatische Konfiguration versuchen. Die schwierigere manuelle Konfiguration kann für den Fall warten, dass der einfache Weg versperrt ist. Das Auswahlfeld ‚E-Mail-Konto‘, das standardmäßig vorausgewählt ist, sollte also ausgewählt bleiben. Es bedeutet nichts anders, als dass man es mit der automatischen Konfiguration versuchen möchte.

Screenshot des 'Konto hinzufügen' Dialogs in Outlook Alles was man für die automatische Konfiguration benötigt, ist die WEB.DE E-Mail-Adresse und das passende Kennwort. Es ist die gleiche E-Mail-Adresse–Kennwort-Kombination, mit der man sich auf der Webseite von WEB.DE in sein Postfach einloggen kann. Das Feld ‚Name‘ kann frei gewählt werden. (Das Feld hat keine weitere Bedeutung.) Mit ‚Weiter‘ wird die automatische Konfiguration gestartet. Wenn Sie die Daten richtig eingegeben haben und Outlook keinen schlechten Tag hat, dann läuft die automatisch Erkennung rund 30 Sekunden lang und das Konto ist in Outlook eingerichtet und E-Mails können empfangen und versendet werden.

Falls die automatische Konfiguration aus irgendeinem Grund nicht funktioniert, dann muss man den steinigen Weg nehmen. Nach einem Klick auf ‚Weiter‘ wird man gefragt, welche Art von Konto erstellt werden soll. Der Kontotyp der Wahl ist ‚POP oder IMAP‘. Ein Klick auf ‚Weiter‘ öffnet den Teil des Assistenten, den sich die meisten Nutzer wohl ersparen möchten: ‚Die POP- und IMAP-Kontoeinstellungen‘.

Tatsächlich ist die manuelle Konfiguration deutlich unangenehmer – insbesondere da man in die ‚Weiteren Einstellungen‘ „absteigen“ muss. Aber eines nach dem anderen – zuerst einmal die normalen und dann die weiteren Einstellungen.

In den Kontoeinstellungen kann man den Namen frei vergeben. Die E-Mail-Adresse ist die WEB.DE-Adresse und die Serverdaten wurden in Schritt 1 von WEB.DE zur Verfügung gestellt. Die Anmeldeinformationen sind die selben, die man bereits für die automatische Konfiguration braucht.

Serveranschlussnummern für manuelle Einrichtung von WEB.DE E-Mail-Konten in Outlook

In den weiteren Einstellungen ist der Reiter ‚Erweitert‘ interessant. Dort müssen die Einstellungen unter Serveranschlussnummern wie in der Abbildung sein: Posteingangsserver (IMAP): 993 mit SSL; Postausgangsserver (SMTP): 587 mit TLS (siehe Abbildung links).

Postausgangsserver Einstellungen in Outlook zum Abruf von E-Mail von WEB.DeIm Reiter ‚Postausgangsserver‘ muss sich ein Häkchen in der Box für „Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung“ befinden. Ansonsten sind die Anmeldeinformationen des Posteingangservers zu verwenden (siehe Abbildung rechts). Alles mit ‚OK‘ bestätigen und mit ‚Weiter‘ die Kontaktaufnahme zum WEB.DE-Server starten. Ein Statusfenster informiert über den Verbindungsstand.


Wenn alles gut läuft, ist die Belohnung ein eingerichtetes WEB.DE Konto in Outlook, dass sich das wie folgt präsentiert:

Screenshot eingerichtetes WEB.DE Konto in Outlook

Wenn Sie den Outlook-internen Namen für das E-Mail-Konto ändern wollen („ionas@web.de“ in der Abbildung), dann erfordert das einen nochmaligen Ausflug in die Konteneinstellungen. Über Datei > Informationen > Kontoeinstellungen öffnet man den Kontoeinstellungen-Dialog. Dieser Dialog ist seit Outlook 2007 unverändert und leider nicht der Weisheit letzter Schluss. Bleiben Sie im Reiter ‚E-Mail‘, wählen Sie das umzubenennende Konto aus und klicken Sie dann in der Menüleiste auf ‚Ändern‘. Das sich öffnende Fenster ist aus der manuellen Konfiguration bekannt. In den ‚weiteren Einstellungen‘ findet man im Reiter ‚Allgemein‘ den Namen des E-Mail-Kontos. Der Eintrag hier ist die interne Kontobezeichnung. In den meisten Fällen macht es Sinn, einfach die E-Mail-Adresse zu belassen; es gibt aber auch gute Gründe Funktionen oder Zugehörigkeiten für die Namensgebung zu verwenden (z.B. „privat“, „Handball Verein“).

Umfangreicher als Schritt 1, aber damit ist Schritt 2 auch schon abgeschlossen.

Schritt 3: Konfiguration der Ordnersynchronisation

Der 3. Schritt ist optional. Wer mit den Standardeinbindung zufrieden ist, braucht hier nicht mehr weiter lesen. Dieser Abschnitt ist für diejenigen, die immer schon ein bisschen mehr wissen wollen als nur das nötigste.

  • Google+
  • RSS Feed
  • YouTube

Im Standard synchronisiert Outlook sämtliche Ordner des WEB.DE Posteingangs. Das heißt, alle Ordner, die man im WEB.DE Posteingang findet, findet man auch in Outlook. Die Ordner für Entwürfe, der Papierkorb, der Spam-Ordner und der Ordner Unbekannt finden sich gleichermaßen in Outlook wie im Webmailer. Die eine Ausnahme ist der Ordner ‚Freunde und Bekannte‘ aus dem WEB.DE Webmailer. Der heißt in Outlook ‚Posteingang‘ – der Inhalt der Ordner ist jedoch identisch.

Wenn man im WEB.DE Posteingang einen neuen Ordner anlegt, dann wird dieser automatisch in Outlook synchronisiert. Der Ordner taucht nach einer vollständigen Synchronisation im Ordnerbereich auf der linken Seite auf. Das gleiche gilt für neue Ordner, die in Outlook über das Kontextmenü der Ordner erstellt werden. Diese werden automatisch in WEB.DE angelegt und synchronisiert.

Lassen sich Ordner auch umbenennen? Das ist in der Tat möglich, aber nur für selbst erstellte Ordner. Die Systemordner Posteingang, Papierkorb, Entwürfe, Gesendet und Spam sind „off limits“. Mit einem Rechtsklick auf einen Ordner (z.B. ‚ebay-Auktionen‘) kann dieser über die Option ‚Ordner umbenennen‘ mit einem neuen Namen versehen werden (z.B. „online Auktionen“). Die Änderungen werden auch automatisch zu WEB.DE überspielt. Die Ordner haben also stets die gleichen Bezeichnungen.

Wie gesehen lassen sich in Outlook Ordner neu anlegen und umbenennen. Überraschenderweise kann man sie aber nicht löschen – weder Systemordner noch selbst angelegte Ordner. Mit Rechtsklick auf den zu löschenden Ordner lässt sich zwar im Kontextmenü der Befehl ‚Ordner löschen‘ auswählen, der Befehl wird aber von Outlook so interpretiert, dass der Ordner geleert wird. Der Ordner selbst bleibt bestehen. Die Entfernung eines Ordners ist nur über die Ordnerübersicht der Einstellungen des Posteingangs möglich.

Kontextmenü des E-Mail-Kontos im Ordnerbereich von Outlook Die Einschränkung wiegt aber nicht schwer. Die bessere Alternative zum Löschen eines Ordners ist in jedem Fall der Stop der Synchronisation zwischen WEB.DE und Outlook. Dann bleiben die E-Mails online im Webmailer verfügbar, der Ordner wir aber einfach nicht mehr in Outlook angezeigt. Welche Ordner zwischen Outlook und WEB.DE synchronisiert werden, legen Sie über eine Veränderung der Abonnements der IMAP-Ordner fest. In den entsprechenden Dialog kommen Sie über das Kontextmenü des E-Mail-Kontos im Ordnerbereich (siehe Abbildung).

Falls es trotz dieser Anleitung nicht klappt mit dem WEB.DE Konto in Outlook …

… dann wenden Sie sich doch bitte an die Online Assistenten von ionas. Wir sind an 365 Tagen im Jahr für Sie da, um Ihnen bei Fragen und Problemen rund um den Computer tatkräftig zur Seite zu stehen. Ob es die Einrichtung von WEB.DE in Outlook ist oder eine ganz andere Frage zu Windows oder Mac, Sie erreichen uns unter unserer Mainzer Rufnummer +49 (0)6131 327070.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann freuen wir uns auch über ein Kommentar hier unter der Seite oder – fast noch besser – ein Like auf unserer Facebook-Seite.


Kommentar schreiben

Kommentar



« | »

Unser angebotener PC Service

Gerade in der Ära 2.0 ist es für manch einen ziemlich kompliziert, sich mit der medialen Welt auseinanderzusetzen. Eben aus diesem Grund hat es sich ionas zur Aufgabe gemacht, den Hilfesuchenden ein Ansprechpartner zu sein. Mit unserem kompetenten und fachmännischen PC Service können wir Ihnen jedes Problem lösen.

Mit dem PC Service des Unternehmens ionas setzen wir neue Maßstäbe und bieten schnelle Computerhilfe. Eine wichtige Komponente unserer Firmenphilosophie ist ein erstklassiger Dienst am Kunden. Mit Freundlichkeit und Kompetenz lösen wir Ihr PC-Problem. Es ist uns wichtig, dass Sie unserem Expertenteam Vertrauen schenken, damit wir bestmöglich mit Ihnen zusammenarbeiten können. Bei uns haben Sie immer einen erfahrenen Ansprechpartner und können so von dem besten PC Service Deutschlands profitieren.

Zudem bieten wir Ihnen regelmäßige Computerinspektionen, um möglichen Problemen und auftretenden Sicherheitslücken vorzubeugen. Mit unserem PC Service checken wir Ihr Betriebssystem und die dazugehörigen wichtigsten Programme, die oft Anwendungen finden, auf mögliche Schwachstellen und beugen potentiellen Angriffen vor. Außerdem ist das Thema Datensicherung eine wichtige Komponente in unserem PC-Service, damit wichtige Daten nicht verloren gehen.

Der PC Service von ionas ist für Jedermann gedacht. Ob Sie nun als Gesellschaft, Privatperson, Organisation oder als Freiberufler einen Online-Assistenten benötigen - ionas ist für Sie da. Wenn Sie regelmäßige Hilfestellung am Computer in Betracht ziehen und einen Experten an Ihrer Seite zu schätzen wissen, dann haben Sie mit uns genau den richtigen Ansprechpartner.

Auch eine PC Fernwartung ist kein Problem

Es ist uns sehr verständlich, dass ein Hausbesuch oft unangenehm und befremdlich ist. Wer wenig Zeit hat und schnell eine Lösung wünscht, macht keine Termine zur Wartung, sondern möchte sofortige Unterstützung erhalten. Durch Fernwartung können wir unmittelbare Hilfestellung leisten und uns dem Problem widmen, als seien wir vor Ort. Durch einen einfachen Anruf bei ionas können Sie direkt mit unseren Experten sprechen. Sie schildern Ihr Problem, unser Online Assistent schaltet sich in Ihr System per PC Fernwartung ein und kann Ihnen prompt unter die Arme greifen. Schnell, einfach und günstig können Sie von dem Wissen und der Erfahrung unserer Experten profitieren.

Die Zeiten, in denen der PC abgebaut und zu dem nächsten Computerladen um die Ecke gebracht werden musste, sind endlich vorbei. Sie haben sich eine Menge Arbeit erspart und können so kostengünstig wie nie zuvor, mit einer PC Fernwartung Ihren Computer reparieren lassen. Die PC Fernwartung unseres Online Assistenten Teams ist zudem sehr transparent, da Sie jeden Arbeitsschritt genau mitverfolgen können. So wird Vertrauen geschaffen!

Die Computerhilfe von ionas ist erstklassig

Eine professionelle Computerhilfe bei einem Fachmann ist in der Regel sehr teuer. Vor allem wenn man einen Notfall hat und schnelle Unterstützung benötigt, kann die Rechnung exorbitant werden. Mit ionas erhalten Sie schnellstmögliche Computerhilfe zu einem fairen Preis. Auch am Wochenende lassen wir Sie nicht im Stich.

Häufig bekommen wir es mit, dass Laien sich aus Kostengründen keinen erfahrenen Ansprechpartner suchen, sondern ihre Probleme selbst in die Hand nehmen wollen. In der Regel geht dies nicht gut, sodass man lieber gleich eine professionelle Computerhilfe in Anspruch genommen hätte. Genau hier wollen wir Ihnen Probleme ersparen und von Anfang an eine günstige und effektive Computerhilfe anbieten.

Sollten Sie sich aktuell Problemen ausgesetzt sehen, sollten Sie nicht zögern und sofort den Kontakt zu ionas suchen. Unsere freundlichen und professionellen Online Assistenten freuen sich auf Ihren Anruf und werden Ihnen eine schnelle und zielgerichtete Computerhilfe anbieten.

Weitere Themen: IT Support, PC Beratung