(Fast) jeden Update Fehler beheben – Windows Update reparieren

geschrieben am 08.01.2016
Schlagwörter: ,

Windows Update Windows 7Der Windows Update Dienst gehört leider nicht zu den zuverlässigsten Diensten auf einem Windows-System. Viel zu häufig meldet das Windows Update, dass es nicht nach Updates suchen oder ein Update nicht runter laden kann. Ebenfalls ärgerlich, wenn sich ein Computer nach einem Systemupdate in einer Neustartschleife verfängt. Die Fälle, in denen das Windows Update nicht funktioniert wie es soll, sind leider recht häufig. Und auch wenn sich die praktische Erfahrung mit Windows 10 noch in Grenzen hält, so muss man leider davon ausgehen, dass auch beim jüngsten Sprössling der Windows-Familie die Windows Update Probleme nicht der Vergangenheit angehören. Wir stellen in diesem Artikel eine generelle Vier-Schritte-Anleitung zur Reparatur des Windows Update Agents vor. Ein Allheilmittel ist es nicht. Nach unseren Erfahrungen lässt sich mit ihr aber recht zuverlässig das Windows Update reparieren.

Updates: Freud und Leid

An den Windows Updates gibt es praktisch kein Vorbeikommen. Wer sie nicht regelmäßig einspielt, geht ein Spiel mit dem Feuer ein. Weder Mac noch Linux haben Windows in den letzten Jahren maßgeblich Marktanteile abgenommen und so befindet sich Windows immer noch auf einer großen Mehrheit als Desktop-Computer sowie Laptops weltweit. Windows ist somit für Cyberkriminelle das attraktivste Opfer und jede Sicherheitslücke wird gnadenlos ausgenutzt. Updates stopfen diese Sicherheitslücken und daher gehört die konsequente Installation von Betriebssystem Updates zur absoluten Pflicht für sicherheitsbewusste Computernutzer.

‚Updates automatisch beziehen‘ ist die empfohlene Windows Update-Einstellung. Gleiches sollte für Updates anderer Microsoft-Produkte eingestellt sein. Auf diese Art und Weise werden auch die Office Programme Word und Excel sowie andere Microsoft-Software wie z.B. Silverlight regelmäßig mit Patches versorgt. Von dieser Einstellung sollte tatsächlich nicht ohne guten Grund abgewichen werden.

Wenn wieder mal ein Update versagt oder gleich der gesamte Windows Update Dienst nicht funktioniert, dann hat das zwar keine unmittelbaren Systemauswirkungen, andererseits sollte man sich auf die Spurensuche begeben, um die Windows Updates nicht längerfristig deaktiviert zu lassen.

Fehlermeldungen in Windows sind berühmt-berüchtigt für Ihre geringe Aussagekraft. Andererseits macht es Sinn, sich mit den Windows Update Fehlercodes zu beschäftigen. Ein „Windows Update Error Code“ besteht aus Ziffern oder einer Kombination aus Ziffern und Buchstaben, z.B. 80072ee2. Mehr über die Bedeutung der Fehlercodes findet man hier. Leider ist diese Seite nur in Englisch verfügbar.

Windows Update Fehlercode Referenz

Wenn man den Error Code nicht kennt, dann kann man diesen über den Updateverlauf herausfinden. Dazu klickt man zunächst im linken Navigationsbereich des Windows Updates-Fensters auf ‚Updateverlauf anzeigen‘. Im Updateverlauf folgt dann ein Rechtsklick auf das problematische Update. In den Details findet sich der Fehlercode. Außerdem befindet sich im unteren Bereich auch ein Link auf die Windows Knowledge Base (KB, deutsch: Wissensdatenbank). In der Knowledge Base gibt es zu jedem Update einen Eintrag. Diese Einträge sind zwar unterschiedlich umfangreich, aber sie erklären typischerweise Funktion und Umfang sowie Abhängigkeiten des Updates. Generell findet man den weiteren Informationen zu einem Update unter http://support.microsoft.com/kb/#Updatenummer#, wobei #Updatenummer# die 7-stellige Updatereferenz ist.

Größere Aktivität, das Windows Update zu reparieren, sollte man entwickeln, wenn die Fehlfunktion so massiv ist, dass der Update Dienst gar keine Updates mehr einspielt, z.B. wenn nicht mehr nach Updates gesucht werden kann. Für diese Situation stellen hier unsere Vier-Schritt-Anleitung zur Windows-Update Fehlerbeseitigung vor. Dieses Vorgehen hat sich im Gespräch mit vielen Kunden als sinnvoller Handlungspfad erwiesen, wenn man wiedermal das Windows Update reparieren muss.

Schritt 1: Windows Update Problembehandlung

Windows Update Problembehandlung DialogDer erste Schritt sollte immer die Ausführung der Windows Update-Problembehandlung sein. Dieses Tool erhält man von der Webseite von Microsoft unter diesem Link. Der Download der 300KB großen Datei ist in Windeseile geschehen und mit der Ausführung geht man keine Risiken ein.

Das Tool kann gespeichert oder direkt ausgeführt werden. Somit kann man nach dem Download Öffnen oder Speichern wählen. Danach muss man nur den Anweisungen folgen. In den erweiterten Einstellungen, über die man per ‚Erweitert‘ (siehe Abbildung) kommt, kann man auswählen, ob erkannte Fehler sofort behoben werden. Für die allermeisten Anwender macht die automatische Fehlerbehebung wohl am meisten Sinn.

Der kleine Windows Update Troubleshooter findet häufig den einen oder anderen Fehler – auch wenn man zuvor keine Probleme mit dem Windows Update hatte. Einige kann er durchaus auch gleich beseitigen. Inwieweit er erfolgreich war, das Windows Update zu reparieren, erfährt man im Bericht nach einigen Momenten. Leider ist ein erfolgreicher Durchlauf der Problembehandlung nicht gleichbedeutend mit einer Reparatur des Windows Update Dienstes. Wenn danach weitere Probleme bleiben, dann kann die Zurücksetzung wirken.

Schritt 2: Windows Update zurücksetzen (nur Windows 7)

Mit dem Fixit 50202 lassen sich die Windows Update Komponenten zurücksetzen. Dieses Tool kann Wunder wirken, wenn die Suche nach Updates in Windows Update nicht mehr funktioniert oder ein und dasselbe Update wieder und wieder installiert wird. Leider funktioniert das Fixit-Tool nur für Windows 7.

Microsoft Fix it Tool 50502 DialogNach der obligatorischen Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen hat man die Option, die ‚weitreichenden Optionen‘ auszuwählen (siehe Abbildung). Diese sollte man, wenn überhaupt, in einem zweiten Durchgang zur Anwendung bringen. Dann nämlich, wenn der erste Lauf nicht erfolgreich war. In diesem zweiten Lauf wird dann auch der Updateverlauf gelöscht sowie alle Windows Update-Einstellungen.

Wer lieber manuell macht, was das Fixit automatisch ausführt, der findet auf der Knowledge Base Seite des Tools die Erläuterungen dazu. Davor sollte man aber auf jeden Fall eine Sicherungskopie der Registrierungsdatenbank anfertigen. Man will ja nicht das Kind mit dem Bade ausschütten.

Schritt 3: Windows Update Dienste Aktualisierung

Genauso wie der Rest von Windows wird auch der Update Dienst regelmäßig per Updates aktualisiert. Sollte auf dem Rechner eine veraltete Version vorliegen, dann kann diese ebenfalls Ursache von generelleren Update Problemen sein.

Die aktuelle Version des Update-Dienstes erhält man über die Eigenschaften der Datei wuaueng.dll im Ordner %systemroot%\system32. (Kopieren Sie dies einfach in die Pfadzeile des Dateiexplorers und drücken Sie die Enter-Taste. Dann sind Sie im richtigen Ordner.)

Die aktuellen Versionsnummern (Stand: 1. Juli 2016) sind wie folgt:

Windows 7 Windows 8 Windows 8.1
Versionsnummer 7.6.7600.320 7.8.9200.16693 7.9.9600.16422

Wenn man eine veraltete Version des Windows Update Agents auf dem Rechern hat, dann sollte man die aktuellste Version manuell installieren. Die Downloaddateien gibt es auf der KB-Seite 949104. Wichtig ist, dass man das für das eigene System passende Paket – Version und Bitanzahl – herunter lädt.

Schritt 4: Windows Update Readiness Tool bzw. DISM Tool

Die letzte Möglichkeit, das Windows Update zu reparieren, baut auf zwei Dienstprogrammen von Microsoft auf. Schlagen diese fehl, dann sind die Chancen für eine einfache, schnelle Reparatur des Windows Update Agents ausgeschöpft. Aber soweit ist es noch nicht.

Windows Update Readiness Tool DialogSo lässt sich das Windows Update von Windows 7 reparieren – dank System Update Readiness Tool (CheckSUR): Das Tool kommt für x86- und x64-Systeme in Form eines rund 200MB bzw. 500MB großen Microsoft Update Standalone Packages daher. Daher sollte das Paket vor der Ausführung abgespeichert werden. Man erhält es von dieser Website. Die Installation ist gleichbedeutend mit seiner Ausführung. Wenn die Installation abgeschlossen ist, bietet sich ein Neustart an.

Und so kann man sich vom DISM-Tool das Windows Update bei Windows 8 reparieren lassen: In der mit Admininstrator-Rechten geöffneten Kommandozeile gibt man den Befehl
dism /online /cleanup-image /restorehealth
ein. Das Dienstprogramm DISM, das ausgeschrieben für Deployment Image Servicing and Management Tool steht, besorgt sich dann online Reparaturdateien zur Wiederherstellung beschädigter Systemdateien. Wie kommen diese Dateien auf den Rechner? DISM bedient sich dazu des Windows Update Dienstes! Beisst sich hier die Katze in den Schwanz? Kann sein, muss aber nicht! Wenn es nicht funktioniert, dann muss man auf eine funktionierende Windows-Installation als Quelle der Reparaturmedien zurückgreifen. Mehr dazu gibt es im englischen KB-Eintrag 947821 bei Microsoft. Ist der Prozess nach einigen Minuten fertig, dann sollte man auch hier den Computer neu starten.

Konnte weder das Readiness Tool noch DISM das Windows Update reparieren, dann sollten Sie einen Windows-Experten ran lassen. Mit einer der Wiederherstellungsfunktionen von Windows können Sie gegebenfalls das Windows Update reparieren. Die Gefahr von Kollateralschäden ist aber da.

Windows Updates reparieren in Vier-Schritten

Fehler beim Windows Update gibt es leider (zu) häufig. Das gilt für das Windows 7 Update, genauso wie die Windows Updates bei Windows 8/8.1 und Windows 10. Die kryptischen Windows Update Fehlermeldungen à la „Windows Update Fehler 80072f8f“ und die unübersichtliche Dokumentation von Microsoft lässt zu wünschen übrig. Ohne klare Anleitung ist die Behebung von Windows Update Problemen mühsam.
Mit diesem Beitrag hoffen wir, eine solche Anleitung zur Verfügung zu stellen. Ihr Windows Update funktioniert nicht? Dann hoffen wir, dass diese Anleitung Sie dabei unterstützt, Ihr Windows Update zu reparieren. Falls Sie es trotz dieser Anleitung nicht schaffen? Dann rufen Sie uns doch an. Unsere PC Hotline ist an 7 Tagen die Woche besetzt und hilft Ihnen, wenn Sie zuverlässige PC Hilfe benötigen.


Kommentar schreiben

Kommentar


Das ist eine der seltenen Beschreibungen zur Selbsthilfe, die auch ein Laie versteht und umsetzen kann. Sowas wünscht man sich von Microsoft. Danke!!!

Vielen vielen lieben Dank für diese einfache und schnelle Hilfe

https://www.ionas.com/wissen/fast-jeden-update-fehler-beheben-windows-update-reparieren/…………….ich möchte mich auf diesem wege für euro indirekte Hilfe bedanken, nachdem ich etwas über 1Woche versucht habe win10 wieder auf meinem Pc zu bekommen hatte ich festgestellt das sich absolut keine Updates mehr installierten und mit euren LINKs habe ich die Windows Updates wieder repariert und ich bekam win10 wieder ohne Probleme installiert: DANKE

Ich habe Windows 7 prof. 32 bit und 64 bit mindesten 10 Mal neu installiert. Gleich nac der Installation zeigt gleichen Fehler „Falsche Berechtigungen für Windows Search-Verzeichnisse“ Ich habe alle möglichen Reperatur Programme wie Fix It oder dism sowie alle MS Reperatur Tools ausprobiert und es hat nichts geholfen. Meine Frage ist warum passiert bei der Installation der Fehler. Nach der ersten Installation hat es alles tadellos funktioniert. Ich habe von Windows 7 auf Windows 10 umgestellt. Von Windows 10 zurück auf Windows 7 prof. 64 umgestellt. Danach ist Laptop nicht mehr rund gelaufen. Deshalb habe ich Windows 7 neu installiert. Sogar habe ich die Festplatte neu Partitioniert, damit von Windows 10 nichts übrig bleibt. Es hat alles nicht geholfen.

Mit freundlichen Grüßen

Achie

Hallo Achie,
dieser Problem ist uns bisher nicht untergekommen. Ich würde als nächsten Schritt versuchen das Installationsmedium auszutauschen. Sollte das nicht helfen, würde ich dich bitten uns anzurufen, damit man gemeinsam die weiteren Möglichkeiten besprechen kann.
Viele Grüße

Sehr geehrtes Team,

wirklich eine kompetente und verständliche Anleitung auf Deutsch !
vielen vielen Dank und ich werde ihre Internetseite abspeichern unbedingt weiterempfehlen !

mfg W.Bock


« | »

Unser angebotener PC Service

Gerade in der Ära 2.0 ist es für manch einen ziemlich kompliziert, sich mit der medialen Welt auseinanderzusetzen. Eben aus diesem Grund hat es sich ionas zur Aufgabe gemacht, den Hilfesuchenden ein Ansprechpartner zu sein. Mit unserem kompetenten und fachmännischen PC Service können wir Ihnen jedes Problem lösen.

Mit dem PC Service des Unternehmens ionas setzen wir neue Maßstäbe und bieten schnelle Computerhilfe. Eine wichtige Komponente unserer Firmenphilosophie ist ein erstklassiger Dienst am Kunden. Mit Freundlichkeit und Kompetenz lösen wir Ihr PC-Problem. Es ist uns wichtig, dass Sie unserem Expertenteam Vertrauen schenken, damit wir bestmöglich mit Ihnen zusammenarbeiten können. Bei uns haben Sie immer einen erfahrenen Ansprechpartner und können so von dem besten PC Service Deutschlands profitieren.

Zudem bieten wir Ihnen regelmäßige Computerinspektionen, um möglichen Problemen und auftretenden Sicherheitslücken vorzubeugen. Mit unserem PC Service checken wir Ihr Betriebssystem und die dazugehörigen wichtigsten Programme, die oft Anwendungen finden, auf mögliche Schwachstellen und beugen potentiellen Angriffen vor. Außerdem ist das Thema Datensicherung eine wichtige Komponente in unserem PC-Service, damit wichtige Daten nicht verloren gehen.

Der PC Service von ionas ist für Jedermann gedacht. Ob Sie nun als Gesellschaft, Privatperson, Organisation oder als Freiberufler einen Online-Assistenten benötigen - ionas ist für Sie da. Wenn Sie regelmäßige Hilfestellung am Computer in Betracht ziehen und einen Experten an Ihrer Seite zu schätzen wissen, dann haben Sie mit uns genau den richtigen Ansprechpartner.

Auch eine PC Fernwartung ist kein Problem

Es ist uns sehr verständlich, dass ein Hausbesuch oft unangenehm und befremdlich ist. Wer wenig Zeit hat und schnell eine Lösung wünscht, macht keine Termine zur Wartung, sondern möchte sofortige Unterstützung erhalten. Durch Fernwartung können wir unmittelbare Hilfestellung leisten und uns dem Problem widmen, als seien wir vor Ort. Durch einen einfachen Anruf bei ionas können Sie direkt mit unseren Experten sprechen. Sie schildern Ihr Problem, unser Online Assistent schaltet sich in Ihr System per PC Fernwartung ein und kann Ihnen prompt unter die Arme greifen. Schnell, einfach und günstig können Sie von dem Wissen und der Erfahrung unserer Experten profitieren.

Die Zeiten, in denen der PC abgebaut und zu dem nächsten Computerladen um die Ecke gebracht werden musste, sind endlich vorbei. Sie haben sich eine Menge Arbeit erspart und können so kostengünstig wie nie zuvor, mit einer PC Fernwartung Ihren Computer reparieren lassen. Die PC Fernwartung unseres Online Assistenten Teams ist zudem sehr transparent, da Sie jeden Arbeitsschritt genau mitverfolgen können. So wird Vertrauen geschaffen!

Die Computerhilfe von ionas ist erstklassig

Eine professionelle Computerhilfe bei einem Fachmann ist in der Regel sehr teuer. Vor allem wenn man einen Notfall hat und schnelle Unterstützung benötigt, kann die Rechnung exorbitant werden. Mit ionas erhalten Sie schnellstmögliche Computerhilfe zu einem fairen Preis. Auch am Wochenende lassen wir Sie nicht im Stich.

Häufig bekommen wir es mit, dass Laien sich aus Kostengründen keinen erfahrenen Ansprechpartner suchen, sondern ihre Probleme selbst in die Hand nehmen wollen. In der Regel geht dies nicht gut, sodass man lieber gleich eine professionelle Computerhilfe in Anspruch genommen hätte. Genau hier wollen wir Ihnen Probleme ersparen und von Anfang an eine günstige und effektive Computerhilfe anbieten.

Sollten Sie sich aktuell Problemen ausgesetzt sehen, sollten Sie nicht zögern und sofort den Kontakt zu ionas suchen. Unsere freundlichen und professionellen Online Assistenten freuen sich auf Ihren Anruf und werden Ihnen eine schnelle und zielgerichtete Computerhilfe anbieten.

Weitere Themen: IT Support, PC Beratung