Systemwiederherstellung bei Windows-Systemproblemen

Ein Auto erreicht irgendwann das Ende seiner Laufzeit. Die Reparaturen laufen hoch, die Zuverlässigkeit stürzt ab. Der Neukauf ist dann billiger als die Reparatur.
Computer sind in dieser Hinsicht ganz ähnlich. In einigen Situationen macht die Reparatur bzw. der Austausch von Einzelteilen keinen Sinn mehr. Statt kleineren Maßnahmen hier und da ist es zielführender, das System durch eine tiefgreifendere Maßnahme und unter Inkaufnahme gewisser Kollateralschäden wieder auf Vordermann zu bringen. Ausgewachsene Malware Infektionen, irreparable Systemdateien, massive Treiberinkompatibilitäten und fehlerhafte Einstellungen in der Registrierungsdatenbank können entsprechende Anlässe sein.
Wenn die Probleme zu groß werden, dann ist die klare Empfehlung: Neu ist besser als Reparatur. Dieser Ansatz führt erstens mit hoher Sicherheit zu einem erfolgreichen Ergebnis und zweitens ist eine gut geplante Systemwiederherstellung deutlich schneller als die mühsame Reparatur einzelner Fehler. Erschwerend kommt ja häufig hinzu, dass man mit einem Fehler konfrontiert ist und die Ursache gar nicht kennt. Die Fehlerbehebung wird dann zur Suche nach der Nadel im Heuhaufen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie es machen.
(mehr …)